Besteck in der Spülmaschine


Besteck in der Spülmaschine

Grundsätzlich kann man Besteck in die Spülmaschine tun. Die Wilkens Bestecke sind spülmaschinengeeignet. Ein paar Hinweise gibt es dennoch, wie Besteck trotz Spülmaschine lange erhalten bleibt.

 


 Die wichtigsten Tipps, wie Sie Besteck schonend in die Spülmaschine tun:

 

  • Mit dem Griff nach unten

  • Ausreichend Platz im Besteckkorb lassen oder die Besteckschublade benutzen.

  • Silber ist weicher ist als Edelstahl, beim Durchmischen beider Materialien und ein Hin- und Herschlagen kann der Edelstahl daher Kratzer im Silber verursachen. Daher Edelstahl und Silberbesteck möglichst getrennt voneinander stellen.

  • Besteck möglichst nicht zu lange in der Spülmaschine lassen.

  • Besteckmesser möglichst in die dafür vorgesehene Messerschublade der Spülmaschine legen. Alle scharfen Küchenmesser gehören grundsätzlich nicht in die Spülmaschine.

 


Rostet Besteck?

Und wer sich schon immer gefragt hat, warum Besteck in der Spülmaschine rostet: Besteck rostet nicht, lediglich die Klingen können Rost von außen annehmen. Wenn beispielsweise Schrauben an Pfannen und Töpfen nicht rostfrei sind, gehen die Partikel auf die Besteckklinge über und setzt sich dort ab – sogenannter Flugrost. Wichtig: Die Rostpartikel lösen sich umso schneller, je aggressiver das Klima in der Spülmaschine ist. Daher lieber den Eco Spülgang wählen und Salz-/Klarspülerkonzentration beachten.

Bestimmte Lebensmittel verursachen eingetrocknet auf der Messerklinge unschöne Verfärbungen. Generell ist es hilfreich, das Messer direkt nach Benutzung von Hand abzuwaschen.

Wilkens Bestecke und auch andere Bestecke rosten somit tatsächlich nicht in der Spülmaschine. Mehr zum Entfernen von Flugrost erklären wir in unserem Blog Beitrag zum Thema Besteck richtig polieren und reinigen.